Cloud Services, Interviews

Interview: Standardisierte Cloud-Lösung als Voraussetzungen für einen integrierten IT-Workplace

Im Vorfeld der ScaleUp Virtual Workplace Evolution haben wir uns mit unserem Sprecher Maik Bauschulte unterhalten. Er verrät, wie die Fiducia&GAD IT mit einer standardisierten Cloud-Lösung die Voraussetzungen für einen integrierten IT-Workplace für alle Kunden schafft.

we.CONECT: Wie sieht die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen aus?

Maik Bauschulte: Die Fiducia&GAD als IT-Dienstleister muss die Wertschöpfungskette zwischen uns und unseren Kunden sowie den Kunden unserer Kunden ständig digital optimieren um die Marktstandards zu bedienen. Hier gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Themen: neues Anwendungsportfolio, neue fachliche Funktionen, crossfunktionale Zusammenarbeit unserer Kunden usw. Auch gilt es, die IT-Cloud-Infrastruktur zu optimieren und zu standardisieren. Hierbei sind unter anderem die folgenden IT-Themen relevant: Netz, Virtualsierungslösungen, Containertechnologien, Automation sowie Self-Services.

we.CONECT: Was kennzeichnet Ihrer Meinung nach den IT Workplace der Zukunft?

Maik Bauschulte: Es ist eine IT-Plattform, die unabhängig von dezentralen Endgeräten ist. Der IT-Workplace ist individualisierbar pro User und Kunde. Er bietet integrierte IT-Services und ein bedarfsgerechtes individualisiertes Anwendungsportfolio entsprechend der Kundenwertschöpfungskette. Das Portfolio ist pro Kunde, Anwendung und IT-Services individuell bepreisbar.

we.CONECT: An welchen Projekten im Bereich IT Workplace arbeiten Sie zurzeit konkret und was sind dort die größten Herausforderungen?

Maik Bauschulte: Wir arbeiten zunächst daran, die Voraussetzungen auf Basis einer standardisierten Cloud–Lösung in einen integrierten IT-Workplace für alle Kunden zu schaffen. Die Heterogenität hierbei zu minieren und den Standardisierungsprozess voranzutreiben und mit den entsprechenden Sicherheitsvorgaben (BAFIN, MaRisk, …) zu flankieren. Dieser IT-Workplace wird um Public IT-Services (Anwendungen) vom Markt angereichert.

we.CONECT: Welche Tipps können Sie anderen Unternehmen mit auf den Weg geben, die vor einer ähnlichen Aufgabe stehen?

Maik Bauschulte: Ein Umbau der IT-Infrastruktur von meistens vielen dezentralen IT-Services in eine zentrale virtualisierte IT-Infrastruktur bedeutet einmal für den Kunden und für uns IT-Dienstleister Veränderungen, die in einem gemeinsamen Migrationsprojekt zu lösen sind. Kosten und Prozesse müssen für den Provider im Blick bleiben und dabei weiterhin transparent für den Kunden sein. Herbei ist zu beachten, dass nicht jedes Cloud-Modell auch wirklich Kostenersparungen bringt. Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist, die automatisierte Bereitstellung der IT-Services und das entsprechende Anwendungsportfolio auf einer virtuellen IT-Plattform den Kunden bereitzustellen. Eine Individualisierungsmöglichkeit pro Kunde muss dabei möglich sein.

we.CONECT: Im Zuge der Virtual Workplace Evolution werden Sie ein Webinar zum Thema „Migration auf eine private Cloud, sind damit alle Probleme gelöst? Handlungsfelder, Vor- und Nachteile der Migration“ halten. Können Sie die Thematik Ihres Vortrags grob zusammenfassen?

Maik Bauschulte: Zunächst einmal möchte ich eine Strukturierung der Cloud-Modelle darstellen. Im Vortrag möchte ich Ihnen dann die Vielfältigkeit der Themen zeigen, die man auf einer Reise zu einer durchgängigen Cloud-Lösung für Kunden zu beachten hat. Weiterhin beschreibt der Vortrag, welche Themen bei einer Anbindung von IT-Services externer Cloud-Anbieter für uns als Fiducia & GAD im technischen und organisatorischen Bereich zu bebauen sind.

we.CONECT: Vielen Dank, Herr Bauschulte, für das Interview!

Maik Bauschulte ist Sprecher beim ScaleUp Virtual Workplace Evolution.

Webinarthema: Migration auf eine private Cloud, sind damit alle Probleme gelöst? Handlungsfelder, Vor- und Nachteile der Migration

Webinarbeschreibung:

Die Motivation von Banken ist grundsätzlich vorhanden, aufgrund von Veränderungen des Marktes die Anwendungslandschaft in eine private Cloud zu verlagern, und diese zukunftsfähig zu betreiben. Der Transformationsprozess in die Cloud muss hierbei sowohl (sicherheits-) technisch, regulatorisch und organisatorisch begleitet werden. Im Vortrag wird die Ausgangssituation dargestellt und wie der Transformationsprozess umgesetzt wurde und die aktuellen Erkenntnisse nach der Migration gezogen (zu Themen: Stabilität Performance, SelfService, Office365, Prozesse, …)

Über Fiducia & GAD IT AG:

Die Fiducia & GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Zum Kundenkreis der Fiducia & GAD zählen rund 900 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Deutschland, die Unternehmen der genossenschaftlichen Finanzgruppe sowie zahlreiche Privatbanken und Unternehmen anderer Branchen, darunter auch der ADAC.

Weitere Informationen zu den Partnern bei ScaleUp 360°, Sprechern und Event Agenda, finden Sie unter: https://scale-up-360.com/de/virtual-workplace-evolution/

Sie wollen mehr zum Thema erfahren? Dann nehmen Sie am kostenlosen Online Event Virtual Workplace Evolution teil.

Der digitale Summit rund um das Management virtueller Infrastrukturen und mobiler Architekturen.